Der Selbstwert der Männer

Ich lebe in zwei Welten.

In der einen – der öffentlichen – sagt man, dass Selbstwert kein Männer-Thema sei.

In der anderen – in meiner Arbeit – sehe ich Männer, die sehr wohl mit sich ringen und sich die Frage nach „Bin ich gut genug?“ stellen.

Ich sehe Männer, die von ihren Karrieren erschöpft sind. Kein Wunder, denn sie haben jahrelang ihre Emotionen abgeschnitten, um dem „Schneller-weiter-höher“ zu entsprechen, um an Macht und Geld zu kommen. Der Preis in Form von gescheiterten Beziehungen und angeknackster Gesundheit ist enorm. Anlässlich der Blogparade “Selbstwert” von Tim Hamer von dubistgenug.de, sortiere ich meine Gedanken zu diesem Thema.

Das Fundament bröckelt

Ein hoher Status und eine schillernde Karriere sind das typische Fundament männlichen Selbstwerts. Geld bringt nicht nur den tollen Schlitten, sondern auch die schönsten Frauen.

Doch – nicht jeder Mann macht Karriere, viele bleiben in durchschnittlichen Routinejobs oder weit unterhalb ihrer Ziele stecken. Das Selbstwert-Fundament bröckelt und wird oft nur durch leere Ersatzhandlungen stabil gehalten.

Vom der männlichen Raupe zum aufregenden Schmetterling

Die Männer dieser Welt häuten sich gerade, sie entwickeln sich von der Raupe zum Schmetterling, langsam, in ihrem eigenen Tempo. Genauso wie sich die Frauen dieser Welt verändern. Gemeinsam verändern wir diese Welt.

Logischerweise gibt es in der Phase der Veränderung viel Raum für Ungewissheit, vieles muss zuerst ausprobiert und dann korrigiert und angepasst werden. Manche Männer möchten gerne eine Raupe bleiben, sie sträuben sich gegen die Veränderung; diese Männer lassen wir in Liebe dort, wo sie sind.

Die anderen Männer, die die Leichtigkeit des Schmetterlings erahnen, die sind es, die unsere Liebe und unsere Unterstützung benötigen.

Womit Männer kämpfen:

  • Frauen:

    Früher war alles klar, aber heute? Wie spricht man eine Frau an, was ist erlaubt und erwünscht, was nicht? Wieviel Sensibilität ist nötig und warum hat der 1,90 m große Kumpel meist mehr Erfolg als der einfühlsame kleinere Kollege?

  • Beruf:

    Ich war jahrelang eine der wenigen Frauen in Männerrunden. Das aufgeplusterte Gehabe der eitlen Gockel war je nach Situation amüsant oder auch ärgerlich. Doch auch hier droht Ungemach: die Führung von oben nach unten funktioniert immer seltener. Selbstführung ist das neue Thema.

    Es braucht Teamwork, es braucht charismatische Persönlichkeiten. Auch wenn manche Manager noch wegschauen. Die Wirtschaft ändert sich gerade gewaltig. Es stellt sich die Frage: Schaffe ich die neuen Anforderungen?

  • Leben:

    Sport, Freunde, eigene Werte, Ziele. Sigmund Freud frage sich noch: „Was will das Weib?“. Der Mann von heute fragt sich: „Was will ich selbst?“ Den Sinn des eigenen Lebens zu erarbeiten, zu wissen, wo es hingehen soll, 100%ige Klarheit über die eigenen Werte zu haben, das alleine könnte schon eine Lebensaufgabe sein.

3 männliche Wege für mehr Selbstbewusstsein:

  1. Reden:

    Reden? Ja, wirklich! Männer in meinem privaten und beruflichen Umfeld reden. Sie dürsten geradezu danach, sich endlich mal öffnen zu dürfen, ihr Innerstes nach außen zu kehren und gleichzeitig zu wissen, dass das Gesagte den Raum nie verlassen wird.

    Es tut gut, männliche Ängste in Worte zu fassen und gleichzeitig ein neutrales Gegenüber zu haben, das von diesen nicht bedrängt wird. Wenn wir im Gespräch und in der anschließenden Visualisierung wirklich, wirklich am Grund des Seins angekommen sind, dann, wenn sich männliches Tun und weibliches Sein zu einem großen Ganzen formieren, dann wird vieles klarer und leichter.

  2. Tun:

    Ich liebe Männer, die tun, was sie ankündigen. Ich liebe Männer in ihrer Klarheit, in ihrer Aktivität, in ihrem Commitment. Handeln Männer aus einer inneren Einstellung, aus dem Herzen heraus und haben ihr Leben tatsächlich im Griff, dann steigert sich das männliche Selbstbewusstsein mit jeder Tat.

  3. Sein:

    Sein? Die weibliche Domäne, einfach Sein, den Augenblick genießen? Ja und Nein. Hier geht es um das Rollenspiel.

    Was bedeutet es, Ehemann zu SEIN?Was bedeutet es, Vater zu SEIN?
    Was bedeutet es, Vorgesetzter zu SEIN?
    Was bedeutet es, Abenteurer/Sportler/ein guter Kumpel zu SEIN?
    Was bedeutet es, ein ganzer Mann zu SEIN?

Vom Kopf ins Herz und dann in die Hände

Wie fühlt sich jede dieser Rollen an? Und: wie will ich mich als Mann fühlen? Was ist zu tun, um dorthin zu kommen? Braucht es handeln? Braucht es fühlen? Wer kann mich unterstützen, wer kann mich auffangen, wenn es not tut?

Fragen über Fragen, die den eigenen Lebenssinn, die Werte, Erfolge und Beziehungen im Leben eines Mannes definieren. Jede Antwort auf diese Frage pusht den Selbstwert, den Wert, den sich der Mann selbst gibt.

Dann, wenn ein richtiger Mann aus seinem Inneren heraus handelt, ist es auch nicht mehr nötig, laut und polternd aufzutreten, verbissene Karrieren, die innerlich aushöhlen, können aufgegeben werden und durch wahrhaft sinnvolle Tätigkeiten ersetzt werden. Die Benachteiligung und Missachtung von Frauen erledigt sich von selbst. Der Weg zu einem freudvollen und selbstgesteuerten Leben ist frei.

Der Schatz der Frauen

Um das zu erreichen, braucht es die Kraft der Frauen.

Wir Frauen haben vor Jahrzehnten begonnen, uns aus rigiden, einengenden Systemen zu befreien. Es gelang nicht alles, manches Mal wurde das Kind mit dem Bade ausgeschüttet. Aber wir eilen den meisten Männern voraus, was Spiritualität, Liebe, Verbundenheit, Gruppenzugehörigkeit betrifft.

Deswegen bevorzugen meiner Meinung nach Männer Frauen für diese Art von Gesprächen. Nicht jene Frauen, mit denen sie eine Beziehung führe, wodurch eine neutrale Ebene nicht mehr möglich ist. Sie bevorzugen das Gespräch mit besonnenen Frauen, die um das innerliche Begehren nach wahrer tiefer und innerer Freiheit wissen.

Frauen, die den Tanz des Lebens mit den Männern tanzen wollen. Voller Leidenschaft, gegenseitigem Verständnis und Erfüllung. In einer Welt, die den heiligen Raum für weiblichen und für männlichen Selbstwert schafft. Und für alles dazwischen ebenfalls.

Findest du dich in meinem Artikel wieder? Möchtest du einen leichteren, klareren Weg in einem Leben einschlagen? Dann lasse uns drüber reden. Leichter geht es zu zweit, lass uns reden und schauen, wie du deine Wünsche und Ziele leicht und mit Gelassenheit erreichen kannst. Ein kostenloses und unverbindliches Klarheits-Gespräch kannst du gleich jetzt vereinbaren. Terminanfrage. Ich freue mich auf dich.