Energie für alle – mein effizientestes Tool für dich

Heute gibt’s einen Blick hinter die Kulissen.

Als Mental- Bewusstseins- und Intuitionstrainerin (welch sperrige Bezeichnung!) arbeite ich gemeinsam mit meinen Klienten mit deren Unterbewusstsein, um innere Klarheit zu gewinnen, Entscheidungen zu treffen und die anvisierten Ziele zu erreichen. Für mich persönlich ist die Arbeit mit dem Unbewussten der beste und zielführendste Weg. Warum?

Du kennst sicherlich die Eisberg-Analogie. 5% des Eisbergs schwimmen über der Wasserfläche, vergleichbar mit unserem Bewusstsein, also dem Sein, dessen wir uns bewusst sind. Der weitaus größere Teil, also 95% spielt sich in unbewussten Ebenen ab. Durch geführte und individuell erstellte Meditationen, die das zu bearbeitende Thema ansprechen, öffnet sich der/die Klientin, die Gedanken ziehen und der Weg zum Unterbewusstsein wird frei. Dort, im Unterbewusstsein warten alle Antworten auf deine Fragen, das ist meine Überzeugung.

Das ist der eine Teil der Arbeit, es zeigen sich Antworten und oftmals überraschende Lösungen. Doch damit nicht genug. Der nächste Schritt ist, den benötigten Energielevel für Veränderung und Zielerreichung aufrecht zu erhalten.

Projekte, die sich entwickeln oder Situationen, die sich bessern sollen, brauchen positive Energien.

Positive Energien sind der Treibstoff für alle angestrebten Veränderungen.

Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass ich eine ziemliche Menge von positiven Energien ins Universum schicke :-): die Energien der Mutter Erde als auch vom Himmel, Trostenergien, Klarheitsenergien, was auch immer es braucht, der Bedarf ist groß. Die Arbeit mit und für meine Klienten hört nicht nach unserer Session auf, ich arbeite weiter für sie – und zwar jeden Morgen.

Wer wird bestrahlt?

Jeden Morgen nach meiner Morgenmeditation sende ich die benötigen Energiequalitäten zu meiner Familie und zu meinen Freunden. Ich „bestrahle“ eigene Projekte wie meinen Selbstwert-Kurs, an dem ich gerade arbeite, ich manifestiere Lösungen aus der Matrix, ich segne kommende Urlaube oder auch die Mathe-Lehrerin meiner Tochter.

In diese Energiearbeit nehme ich auch alle meine Klienten, mit ihren aktuellen Themen und Vorhaben auf. Ich schicke ihnen mehr Energie für Klarheit, für mehr Selbstwert, für wichtige Gespräche mit ihren Partnern, egal, was es ist, jeder meiner Klienten bekommt auf diesem Wege zusätzlich energetische Unterstützung, auch über unsere Sitzungen hinaus.

Du merkst: ich habe jeden Morgen viel zu tun. Und gleichzeitig habe ich nicht die Zeit, jeden Morgen zwei Stunden zu meditieren. Also musste eine sinnvolle Lösung her: mein „Energieblatt“. (Da ich es bis dato nur für mich selbst einsetze, habe ich noch keinen super ansprechenden Namen dafür, wenn dir etwas einfällt, schick mir gerne ein e-mail.)

Mein Energieblatt

Die wichtigste Bedingung: es muss variabel und flexibel sein.  Ich „bestrahle“ und segne:

  • Menschen und Tiere:

    Als Fixstarter gelten Menschen wie Familienmitglieder, Freunde und Klienten. Ich bedenke sie mit Energie für ihr Tun oder mit Heilungsenergie, sollten sie gerade krank sein und besondere Bedürfnisse haben.

  • Gegenstände:

    Standardmäßig segne ich auch die Unversehrtheit unseres Hauses, die Willigkeit unseres Autos oder dass unser Garten eine Heimat für viele Vögel und Schmetterlinge bleibe.

  • Gefühle:

    Wie will ich sein? Wie will ich mich fühlen? Wie werde ich mich fühlen, wenn ich meine Komfortzone verlassen habe? Meine Familie erhält die Gefühle von Geborgenheit und Anerkennung.

  • Projekte, Wünsche und Situationen:

    Energien bekommen z.B. die Aufnahme meiner Tochter in die Wunschschule, aktuell unser geplanter Trip nach London (dieser Punkt beinhaltet ein ruhiges Hotel, schönes Wetter etc.), das Erscheinen von interessanten geschäftlichen Optionen, die Suche nach einer guten Grafikerin. Die geplanten Projekte meiner Klienten.

    Die aktuelle politische Weltsituation findet hier (leider) ebenfalls ihren Platz.*

    *Kennst du das Washington-Meditationsexperiment? 1993 meditierten mehr als 4000 Menschen sechs Wochen lang mit dem Ziel, die Kriminalitätsrate in Washington zu senken. Während des Experiments fiel die Kriminalitätsrate um 23% und stieg nachher wieder an.

    Ich finde, die aktuelle Weltlage braucht meine Meditation. Ich weiß, viele Menschen meditieren täglich weltweit für Frieden auf diesem Planeten, ich leiste ebenfalls dazu meinen Beitrag. Es kommt auf jeden einzelnen an, willst du mittun?

Wie schaut das Energieblatt aus?

Es ist ein A4 Blatt, quer. An der Basis zeichne ich mein „Ich-Bin“ ein. Dann lege ich jeden einzelnen Punkt, der Energie braucht, fest, also Menschen, Situationen etc.. Das geschriebene Wort dient als Anker.

Wichtige Termine bekommen eine eigene Widmung wie z.B. Kunde X: Pressekonferenz.

Wenn der Termin erledigt ist, schreibe ich „Danke“ darüber.

Das „Energieblatt“ zeigt also alles auf, was mir im Moment besonders wichtig ist. Daher lege ich Wert auf die Vollständigkeit, die Gestaltung ist für mich untergeordnet. Es geht mir darum, das Energieblatt flexibel handhaben zu können und ohne größeren Aufwand regelmäßig neu zu gestalten. Wenn du es übernehmen möchtest, kannst du entscheiden, ob du es so wie ich eher puristisch gestaltest oder viel Sorgfalt in die Optik steckst und sogar unterschiedliche Farben einsetzt.

Mein Energieblatt dient als Abschluss der Morgenmeditation.

Ich nehme es mir zur Hand, atme tief ein und schicke dann mit vollem Bewusstsein und 100% Fokus Heilungsenergie in jeden einzelnen Punkt. Bei manchen geht es schneller, manche brauchen mehr Aufmerksamkeit. So bekommt jede Person, jeder Gegenstand, jedes Gefühl und jedes Projekt auf meinem Energiefeld die nötige Energie, um zu wachsen und zu gedeihen – zum eigenen Wohle und zum Wohle aller.

Mit diesem Satz schließe ich meine Arbeit ab:

„Es möge so kommen, wann es stimmt, wie es stimmt und zum Wohle aller Beteiligten. Danke, dass es bereits geschehen ist.“

Ich mache das bereits seit rund vier Jahren, die Erfolge sind beeindruckend. Ich bin sicher, dass die Kontinuität das Geheimnis ist. Es ist nicht ausreichend, im Bedarfsfall mal kurz einen Wunsch ans Universum zu richten, sondern es braucht ein starkes und regelmäßiges Fundament der Energiearbeit. Arbeitest auch du regelmäßig energetisch? Hast du andere Methoden, die für dich super funktionieren? Lass es uns wissen, ich lerne immer gerne was Neues kennen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.